Kempten, Freitagabend, 34 Grad (gefühlte 45 Grad), Siesta und da klingelt um 19:14 Uhr mein Handy. Ich bin versucht, nicht dran zu gehen, denn jede Bewegung ist zu viel des Guten.

Anyway, ich tue es trotzdem. "Hey Lux, wir wollten doch mal Teamfotos machen und jetzt wäre eine gute Gelegenheit.", dröhnt es mit Hintergrundmusik aus meinem Handylautsprecher. "Äh, wie jetzt??? Auf dem Stadtfest? Ok, bin gleich da.", ohne groß zu überlegen, ob die Verhältnisse vor Ort überhaupt passen würden, denn diese Gelegenheit ergibt sich nicht so oft.

Zum Glück hatte ich eine Kamera und ein paar Objektive daheim, so dass ich nicht noch ins Studio düsen musste. Also schnell zusammen gepackt und los gings. Tatsächlich war der Besucherandrang wegen der Hitze noch überschaubar, aber eine Gesamtgruppenaufnahme war leider dennoch nicht mehr drin. Dafür Portraits der einzelnen Teams. Alle waren gut gelaunt, die meisten schön gebräunt, so ziemlich alle verschwitzt und ich erhaschte hier und da noch ein paar der letzten Sonnenstrahlen in den Häuserschluchten.

Eine halbe Stunde später war alles im Kasten und das war auch gut so. Denn dann ging der "Wahnsinn" für die TRIOBAR-Teams so richtig los. Respekt an die drei "Damen vom Grill". ;-)

Mein Tipp: Unbedingt mal den Mojito in der TRIOBAR probieren. Genau das Richtige im Sommer.